Aktuelles

15.04.2012 - Weltweites Netz philatelistischer Bibliotheken geplant
Die Royal Philatelic Society London und das Smithonian National Postal Museum gaben am 2.4.2012 in Presseerklärungen bekannt, dass sie eine Partnerschaft mit allen bedeutenden philatelistischen

Die Royal Philatelic Society London und das Smithonian National Postal Museum gaben am 2.4.2012 in Presseerklärungen bekannt, dass sie eine Partnerschaft mit allen bedeutenden philatelistischen Bibliotheken in der Welt anstreben, um eine gemeinsame Plattform für die größtmögliche philatelistische Literatur-Recherche in Zukunft zu schaffen. Zu den beiden Gründungsmitgliedern dieses Projektes gehört auch die American Philatelic Research Library in den USA.

Das Projekt soll in den Bibliotheken vorhandene Bestände auf einer Plattform nicht nur zusammenführen, sondern interessierten Forschern auch gleichzeitig die Möglichkeit der Standortlokalisierung bieten. Wertvolle Publikationen des 19. Jahrhunderts (als Beispiel wird das "Stamp Collector´s Magazine, Illustrated" von 1865-1874 genannt) werden (oder wurden bereits) digitalisiert und sind dann ebenfalls ohne Gebühr frei einzusehen. Weitere Quellen, die nur in anderen Bibliotheken im Original vorhanden sind, sollen in folgenden Partnerprojekten auch für die Öffentlichkeit verfügbar gemacht werden.

Neben den drei Gründungsmitgliedern dieses Projektes haben auch weitere künftige Partner ihre Unterstützung zugesagt, derzeit vornehmlich aus Kanada und den USA.