Aktuelles

15.03.2012 - Nach Deutschland ist Italien stärkste Ausstellernation bei der IPHLA 2012
Die Würfel sind so gut wie gefallen, denn am 1. Februar 2012 war offizieller Anmeldeschluss für Aussteller (Autoren, Verlage, Arbeitsgemeinschaften) zur "Internationalen Philatelistischen

Die Würfel sind so gut wie gefallen, denn am 1. Februar 2012 war offizieller Anmeldeschluss für Aussteller (Autoren, Verlage, Arbeitsgemeinschaften) zur "Internationalen Philatelistischen Literatur-Ausstellung" - kurz IPHLA - 2012 in Mainz. Immer noch gehen einzelne Anmeldungen ein, werden auch noch bearbeitet und so kamen bisher über 560 Exponatanmeldungen zusammen. Überraschend ist das "Ranking" der Teilnehmernationalen. Platzhirsch Deutschland ist mit 292 Exponaten, also gut der Hälfte, wie zu erwarten stärkstes Ausstellerland. Es folgt Italien mit 46, die Niederlande mit 20, Polen und Schweiz mit jeweils 19, Großbritannien, Russland und USA mit je 16 Meldungen.

Ebenfalls eine Überraschung: Argentinien liegt mit 12 Exponaten vor Österreich (10), Rumänien (9) und Frankreich (8). Es folgen weitere 21 Länder, darunter Neuseeland, Indien, Australien und Südafrika, um nur einige Beispiele aus Übersee zu nennen.

Am 26. März 2012 tagt der sog. Philatelistische Ausschuss der IPHLA. Er wird offiziell die Zulassung bestätigen, so dass anschließend auch alle Aussteller über das weitere Prozedere unterrichtet werden. Wer also bisher verschlafen hat, seine Anmeldung rechtzeitig einzuschicken, erhält damit eine letzte "Gnadenfrist". Kontakt: W. Maassen, Tel. 0 21 63/4 97 60; E-Mail: W.Maassen@philcreativ.de